Wahlpflichtbereich 7 bis 10

Der Wahlpflichtbereich (WP) spielt an unserer Schule eine wichtige Rolle, da an dieser Stelle viele praxisorientierte Kenntnisse und Kompetenzen erarbeitet werden, die in Ergänzung zum klassischen Fachunterricht stehen. Der Aufbau des WP-Unterrichts ist geprägt von Projekten, eigenverantwortlicher Schülerarbeit und nachhaltig vermitteltem Fachwissen. Der Wahlpflichtbereich umfasst in diesem Schuljahr folgendes Angebot:

 

  • Kunst 7+8
  • Kunst 9+10
  • Töpfern
  • Werken
  • Gesundheits- und Sanitätskurs
  • Psychologie
  • Medienkunde
  • Jahresprojekt

Organisation

  • Ein Schüler belegt pro Schuljahr 2 WP-Kurse. Ein WP-Kurs wird für jeweils ein Schuljahr besucht
  • 2x2 Stunden pro Woche
  • Die Wahl der WP-Kurse findet zu Beginn des Schuljahrs statt und soll eine Interessensbekundung des Schülers darstellen

Kosten

In einigen WP-Kursen wird für die Bereitstellung der benötigten Verbrauchsmaterialien eine WP-Materialgebühr erhoben.
WP-Materialgebühr für das Schuljahr 2017+18

WP-Fach WP-Materialgebühr pro Schuljahr
Hauswirtschaft 40 €
Töpfern 40 €
Werken 10 €
Kunst 10 €
Gesundheits- und Sanitätskurs 20 €

 

Kunst Klasse 7+8

Tagtäglich sind wir von Bildern umgeben. Vom ersten Tag unseres Lebens an beginnen wir diese zu lesen und in unser Leben mit einzubeziehen. Doch was machen diese Bilder mit uns, welche Bedeutung haben sie oder kann es sogar sein, dass wir von ihnen manipuliert werden. Hierbei geht es nicht nur um die klassischen Kunstwerke, wie Gemälde und Skulpturen sondern auch um dass Alltägliche: Comics, Werbung, Grafik, Text etc.

Im Kunstunterricht sollen die SuS im Laufe der Jahre eine umfassende Bildkompetenz erwerben die sie dazu befähigt sich neben dem schöpferischen Tun auch kritisch mit Bildern auseinanderzusetzen, ihre Wahrnehmungen zu hinterfragen und sich objektiv mit eigenen und fremden Bildern auseinander zu setzen.
Darüber hinaus befassen sie sich mit kunst- und kulturgeschichtlichen, gesellschaftlichen bzw. wahrnehmungspsychologischen Aspekten und erkennen bzw. durchschauen, dass alles eng miteinander verknüpft ist.

Figurative Plastik
Anhand eines besonderen Künstlers der Moderne werden die SuS in die klassische Kunstgeschichte eingeführt. Nach der Analyse seiner kreativen Herangehensweise und Idee setzten die SuS eigene Plastiken in unterschiedlichen Techniken um. Die Künstler, Themen und Techniken wechseln jährlich.

Perspektive/ Landschaft
Die SuS machen eine kurze Zeitreise durch die Geschichte der Landschaftsmalerei und erlernen eine perspektivische Zeichentechnik. Anhand jährlich wechselnder Themen erarbeiten die SuS ihr eigenes kleines Landschaftskunstwerk.

Objektdarstellung
Diese Unterrichtssequenz beginnt mit dem klassischem Bleistiftzeichnen und mündet in die praktische Auseinandersetzung mit einem komplexen Themenfeld, welches sich künstlerisch mit unterschiedlichen Alltagsgegenständen auseinandersetzt.

Foto-/Filmsequenz (optional)

Verantwortlicher FL = Fr. Gabler

Kunst Klasse 9+10

Täglich sind wir von Bildern, Grafiken und Filmen umgeben. Sie sind ein fester, selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebens. Doch was machen diese Medien mit uns, wie wirken sie auf uns, oder werden wir sogar von ihnen manipuliert? In diesem Doppeljahrgang betrachten die SuS nicht nur klassische Kunstwerke, wie Gemälde und Skulpturen sondern auch das Alltägliche: Comics, Werbung, Grafik, Text, etc.

Im Kunstunterricht sollen die SuS ihre Bildkompetenz erweitern, die sie dazu befähigt sich neben dem schöpferischen Tun auch kritisch mit Bildern auseinanderzusetzen, ihre Wahrnehmungen zu hinterfragen und sich objektiv mit eigenen und fremden Bildern auseinander zu setzen.
Darüber hinaus befassen sie sich mit kunst- und kulturgeschichtlichen, gesellschaftlichen bzw. wahrnehmungspsychologischen Aspekten und erkennen bzw. durchschauen, dass alles eng miteinander verknüpft ist.

Menschendarstellung
Das Schuljahr beginnt mit klassischem Naturstudium. Die SuS studieren das menschliche Gesicht und die allgemeine Proportionslehre. Nach einem Exkurs in die Porträtmalerei der Renaissance und Moderne gestalten die SU in jährlich wechselnden Techniken ein Selbstportrait.

Gebauter Raum
Architektur umgibt uns täglich ohne dass wir uns intensiver mit ihr auseinandersetzten. In dieser Unterrichtssequenz werden sich die SuS mit dem sie umgebenen Raum beschäftigen. Die Raumwahrnehmung, Architektur, Architekturgeschichte und Stadtplanung werden im Unterricht behandelt. Ebenso werden die SuS Raumqualitäten im Schulumfeld untersuchen und dreidimensionale Objekte herstellen.

Film
Der Traum eines jeden Schülers: Filme im Unterricht schauen! In dieser Unterrichtssequenz ist das sogar erwünscht. Die SuS lernen mehrere Filme der Filgeschichte ganz, bzw. in Teilen kennen:
Fritz Lang: Metropolis, Hitchcock: Die Vögel, Tom Tykwer: Lola rennt, Pepe Danquart: Schwarzfahrer.
Während dieser Sequenz werden die SuS filmsprachliche Mittel und ihre Wirkung kennenlernen, Filmsequenzen analysieren, Wirkungen ableiten, reflektieren und Ergebnisse präsentieren.
(Erstellung einer eigenen Filmsequenzen optional

Verantwortlicher FL = Fr. Gabler

Töpfern

Im Fach Töpfern können die Schüler von Klasse 5-10 die grundlegenden Fähigkeiten des Töpferns in Theorie und Praxis erlernen.
Jede Woche wird ein anderes Wekstück in unterschiedlichen Techniken der Aufbaukeramik und Dekorationstechniken fertiggestellt, z.B. Schalen, Becher, Türschilder, Dosen, Tiere...
Diese können, nachdem sie getrocknet, glasiert und gebrannt wurden, mit nach Hause genommen werden.

Außerdem erlernen die fortgeschrittenen Schüler das Arbeiten mit unterschiedlichen Tonsorten und die Proportionen von Gesichtern und menschlichen Körpern.

Verantwortlicher FL = Fr. Hoppe

Werken

In den Klassen 7 bis 10 werden zwei Kurse angeboten: Einen für die „altgedienten“, erfahrenen TeilnehmerInnen und einen weiteren für Seiten-oder Wiedereinsteiger, die bisher noch keinen oder wenig Werkunterricht gehabt haben.
Gruppen von bis zu vier SchülerInnen arbeiten an größeren Objekten, die im Schulalltag gebraucht werden wie z.B. ein fahrbares Regal, Schrankerweiterungen oder andere spezielle Einrichtungsgegenstände. Immer sind hier die eigene Planung und das genaue Zeichnen Bestandteil des Unterrichts, denn das hilft uns, eine genaue Vorstellung des Werkstücks zu gewinnen, Fehler früh genug zu erkennen und zu vermeiden. Wenn es organisatorisch möglich ist, kaufen wir die benötigten Materialien im Baumarkt ein. Daneben haben aber auch individuelle oder künstlerische Projekte ihren Platz. Nach dem Schrauben, Nageln und Kleben gilt es nun die Verbindungstechnik des Zinkens oder des Dübelns zu erlernen. Dazu wird der Umgang mit Stechbeitel und Klüpfel sowie weiteren Spezialwerkzeugen erlernt. Besonders interessierte Schüler/innen erhalten darüber hinaus die Gelegenheit, praktische Kenntnisse im Umgang mit Metallen oder in der Elektronik zu erwerben.

Verantwortlicher FL = Hr. Schwarz

 

Psychologie

Lernziele

 

Vorteile

 

Infos

Medienkunde - ein spannendes Fach rund um die Welt der Medien.

Womit beschäftigen wir uns in diesem Kurs?

 

Infos